Den Abschied gestalten

„Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.“

Honoré de Balzac

Die Art und Weise des Abschiedes prägt unsere Erinnerung. Eine Trauerfeier ist würdevoller Bestandteil des Abschiedes. Aus Zuneigung und Respekt für den Verstorbenen und als Trost für die Hinterbliebenen.

Wie eine solche Feier gestaltet wird, ist ganz persönlich. Vielleicht hat der Verstorbene bereits seine Wünsche geäußert, oder Sie wissen genau, was ihm und Ihnen gefallen würde. Ob konfessionell oder konfessionslos, traditionell klassisch oder modern – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Sollten Sie einen ganz privaten Abschied in Ihrem zu Hause wünschen, so ist auch dies möglich – sprechen Sie uns an!

Was ist zu tun im Trauerfall?

Sollte ein Todesfall zu Hause eintreten, benachrichtigen Sie in jedem Fall sofort einen Arzt. Wenden Sie sich entweder direkt an Ihren Hausarzt, oder die diensthabenden Notärzte. Diese stellen die notwendigen Todesbescheinigungen aus. Der Personalausweis des Verstorbenen sollte bereit liegen.

Ab jetzt können wir uns um alles kümmern- rufen Sie uns an.

Wir sind Tag und Nacht an 365 Tagen für Sie erreichbar 0341-350 13 22

Folgende Unterlagen helfen uns:

  • Geburtsurkunde
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Chipkarte der Krankenversicherung
  • Graburkunde (falls vorhanden)
  • Versicherungspolicen
  • Rentennummern
  • Verheiratete: Heiratsurkunde/Auszug aus dem Familienstammbuch
  • Geschiedene: Heiratsurkunde, rechtskräftiges Scheidungsurteil
  • Verwitwete: Heiratsurkunde, Sterbeurkunde des Partners
  • Bestattungsvorsorgeunterlagen (falls vorhanden)